Schöner Schiet!

Das und mehr haben sich wahrscheinlich die meisten Cougars Fans gestern nach Abpfiff gedacht.

25 Sekunden vor Schluss gingen die Bulldogs mit 28:27 in Führung. Und das nachdem die Cougars über dreieinhalb Viertel das Spiel bestimmt haben.

Von daher war der Frust so direkt nach dem Spiel schon recht groß. Oder nein, Frust ist das falsche Wort, es war eher Unglauben.. „das kann doch nicht sein!“

Auch beim Abklatschen mit den Spielern sah man erstmal in bedröpelte Gesichter. Wer kann es ihnen verdenken.

Da hatten sie den Vorjahresmeister und selbsternannten Titelfavoriten im Griff und dann soll es am Ende doch nicht sein.

Aber schon kurz danach bei den ersten Gesprächen mit Fans und Spielern hörte man das erste Mal „wer hätte das überhaupt gedacht?“.. denn mal im Ernst, ich glaube, WENN mann im Saisonverlauf mal eine Niederlage „eingeplant“ hat, dann wohl gegen die Bielefeld Bulldogs.

Von daher war es eine super Leistung, die Bulldogs sooo dicht *zeigt mit Daumen und Zeigefinger nur einen mm Abstand“ vor der Niederlage gehabt zu haben.

Leider fing der Tag schon genau so schietig an. Auf Grund des tagelangen Dauerregens musste das Tailgaiting durch den Lübeck Cougars Fanclub Cologne leider abgesagt werden. Schade, wir hätten die Bielefelder gerne bei uns an der Dankwartsbrücke begrüsst!

In der Halbzeitpause habe ich nochmal auf den Fanbus für das Auswärtsspiel nach Bielefeld am 14. Juni hingewiesen. Ich hoffe, es wird genügend Anmeldungen geben.. wir wollen doch mal mit geballter rot-weisser Macht einmarschieren, oder? 😉

„Ja, bei der Offense sollte man leise sein“ 

Die Stimmung auf dem Buni begann so lala, um ehrlich zu sein. Aber angespornt von unserem Stadionsprecher wurde die von Viertel zu Viertel besser. Nur die Lautstärke auf der rechten Seite der Tribüne könnte noch etwas besser sein.

Einer der jungen Männer in rot-weiß (psst.. ein kleiner Tipp, er trägt die Nummer 6) sagte uns doch am Ende tatsächlich „zum Schluss wurdet Ihr richtig laut, das hat  mir sehr gut gefallen“. Na bitte, geht doch! Wenn wir das jetzt noch von Beginn an hinkriegen, wäre es noch besser..

Und ein kleiner Nachsatz fiel dann doch, unser „pssst“ ab und an hat wohl nicht geholfen : „Ja, bei der Offense sollte man leise sein.

Danke schön! DAS wollte ich hören und zitieren 😉 Also an alle die Bitte: Wenn die Offense spielt, sind wir auf der Tribüne leise. Vorher, hinterher, zwischendurch heisst es Lärm machen, ansonsten.. psssst.

Und nun ist auf dem Buniamshof erstmal Pause, wir sehen uns dort erst am 5. Juli wieder.

Nächste Woche geht es nach Hildesheim, wer kommt mit?

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: