Schlagwort-Archive: Auswärtsfahrt

Geplante Auswärtsfahrten

Auch in dieser Saison wollen wir den Cougars-Bus wieder rollen lassen.

Wir haben zum Testspiel gegen die Rebels schon gut angefangen und genauso soll es weitergehen 🙂

Entspannte Hin- und Rückfahrt, Spaß und tolle Gesellschaft!

Hier mal die geplanten Fahrten incl. Preise pro Person. Wie immer fahren die Busse nur, wenn sie ausgebucht sind – und nur gegen Vorkasse. Sollte der Bus nicht fahren, gibt es das Geld selbstverständlich zurück!

  • 28. Mai 2017 Cougars @ Potsdam Royals – 19 Euro
  • 10. Juni 2017 Cougars @ Düsseldorf Panthers – 30 Euro
  • 24. Juni 2017 Cougars @ Langenfeld Longhorns – 30 Euro
  • 30. Juli 2017 Cougars @ Paderborn Dolphins – 19 Euro
  • 19. August 2017 Cougars @ Rostock Griffins – 12 Euro
  • 26. August 2017 Cougars @ Assindia Cardinals – 26 Euro
  • 02. September 2017 Cougars @ Bonn Gamecocks – 30 Euro

Die Preise beinhalten NUR die Busfahrten, keine Eintrittskarten.

Lasst uns zusammen als COUGARNATION das Team auch auswärts unterstützen!!

 

Advertisements

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin! 

Es wird ruhiger im Bus. Das Licht ist gedimmt und die Müdigkeit greift um sich. Wir sind auf dem Heimweg vom Testspiel gegen die Berlin Rebels. 

Wir, dass sind 50 Cougars Fans, die von unserem Pressesprecher als „verrückt“ tituliert wurden.  Weil wir zu einem Testspiel einen Fanbus vollgepackt haben! Und was soll ich sagen, ich bin gerne verrückt … und so, wie ich meine Mitfahrer kenne, die auch 🙂

Und wer hätte letztes Jahre gedacht, dass wir das bringen? Richtig, keiner! 

Und das macht mich um so stolzer, wenn ich ehrlich bin. Es ist schon ein tolles Bild, wenn da 2 grüne Busse vor dem gegnerischen Stadion stehen. 

Die reisende #cougarnation wächst und ich hoffe, dass dieser Fanbus nicht der einzige der Saison bleiben wird. 

Das Spiel gegen die Rebels ging mit 32:3 verloren. Einen Spielbericht könnt Ihr auf der Homepage der Cougars nachlesen. Aber für mich ist das Ergebnis auch zweitrangig. Testspiele sind zur Standortbestimmung da. Und nach dem Spiel weiß man, woran noch gearbeitet werden muss. 

Leider sind die Rebels auch von einer lärmempfindlichen Seele geplagt. Von daher mussten wir alles draußen lassen, was Lärm verursacht: Trommeln, Klatschpappen, Rasseln, Tröten… ich finde es beschämend, wenn Sport- und Kulturveranstaltungen so ausgebremst werden können.

Aber selbstverständlich waren wir gute Gäste und haben alles am Tor gelassen. 

Nochmal Danke an den tollen Sicherheitsdienst, der ruhig aber bestimmt seine Ansagen gemacht hat. 

Und jetzt nähern wir uns der Heimat. Gleich geht das Licht wieder an und die erste Auswärtsfahrt der Saison ist wieder vorbei. 

Bis morgen zum Media Day auf dem Buniamshof! 

Endlich geschafft! Und soviel Spaß dabei gehabt!

Gestern abend kam ich total kaputt wieder in Travemünde an. Es war der Tag unser ersten langersehnten Auswärtsfahrt. Es ging nach Ritterhude.

Bus Rückseite

Foto: Anke Stadler

Morgens um kurz nach zehn Uhr kam ich hinter der Hansehalle an. Und ich war bei weitem nicht die erste. Der Bus war schon da und ein harter Kern stand schon davor und hatte im Bus bereits die Plätze belegt. Die Lübeck Cougars Fahne von Axel Grimm war auch schon im Heckfenster angebastelt.

Mein Auto war vollgeladen mit Getränken. Die wurden von fleissigen Helfern auf die verschiedenen, mitgebrachten Kühlboxen und Kühltaschen verteilt. Nochmals vielen Dank dafür!

Pünktlich um 10.30 Uhr ging es dann los.  Der Bus war voll, jeder sollte sich merken, wer neben ihm sitzt, damit zwischendurch keiner verloren geht. Und wir waren noch nicht auf der Autobahn, als die Musik aufgedreht und mitgesungen wurde. Die Stimmung war ausgelassen: Lachen, Gackern, Singen, Gröhlen.. alles dabei.. Und auch die ein oder andere Sektflasche kreiste durch den Bus. Aber warum man 2 Raucherpausen für 130km benötigt, ist mir ein Rätsel. Oder war die 2. Pause vielleicht eher für Valentin, unseren Busfahrer? Es kann schon sein, dass er mal 2 Minuten Ruhe benötigte. Ich fürchte, wir haben ihn direkt hinter ihm sitzend ziemlich in den Wahnsinn getrieben 🙂

Engel reisen 2

Foto: Barbara Schmidt

Aus dem vorgefahrenen Teambus kamen fürchterliche Nachrichten über das Wetter. Tiefschwarzer Himmel und Hagel. Da ich ja ein von Grund auf positiver Mensch bin, wurde jedes Stückchen blauer Himmel fotografiert und nach Ritterhude geschickt. Tja, wenn Engel reisen 🙂

So schön blieb es auch, als wir in Ritterhude ankamen. Nur leider war genau zur Zeit des Kickoff um 15 Uhr eine große Regenfront angekündigt. Die kam dann auch kurz vorher. Wir standen zum Glück noch auf der „Ritterhuder“ Seite, sind unter den Grillstand geflüchtet. Und haben prompt mal das Zelt vorm Wegfliegen gerettet. Denn es kam heftiger Wind und HAGEL.. im Ernst jetzt? Da nahmen die Eisheiligen ihren Job aber besonders Ernst.

Pünktlich zum Kickoff stoppte der Regen allerdings kurz und seit langem haben wir mal wieder ein Einlaufen der Auswärtsmannschaft in der GLF II gesehen. Und zwar inclusive Gänsehautalarm!! Denn die Jungs hatten sich etwas besonders nettes einfallen lassen. Sie haben extra für uns ein Banner gemalt. Eine tolle Geste, danke dafür!

Team Banner

Foto: Special Sport Shoots by Caro Engel

Immer wieder stob der Regen und zwischendurch auch Hagel auf. Aber wir sind ja hart im Nehmen. Regenjacken und -schirme lagen bereit um die heftigen Schauer zu überstehen. Auf Grund des Wetters hatte ich auch den Ticker eingeschränkt. Es gab nur die Scores und Quarterergebnisse.

Das Spiel wurde mit 7:45 gewonnen. Der Spielbericht kann unter www.luebeck-cougars.de nachgelesen werden.

Knapp eine Stunde nach dem Spiel, nach Stärkung mit leckerem Selbstgebackenen von Gabi Engel wurden alle Mitfahrer wieder eingesammelt und in den Bus verfrachtet.  Es ging wieder in Richtung Heimat. Dieses Mal auch nur mit einer Pause. Es war übrigens merklich ruhiger als auf der Hinfahrt. Da mussten einige dem langen Tag Tribut zollen 🙂

Fazit: es war ein supertoller Tag!! Vielen Dank an alle, die mitgefahren sind und den Bus so möglich gemacht haben. Ich hatte unwahrscheinlich viel Spaß!

Ein besonderer Dank an die Ritterhuder Badgers, die uns so nett aufgenommen haben!

Ich hoffe, wir können das am 28. Mai nach Paderborn wiederholen. Tickets für den Bus gibt es beim Heimspiel am 21. Mai gegen Bielefeld auf dem Buniamshof.

Cougarsfans on tour!

13048130_1211858768824936_510842293754985832_o

Vor 14 Jahren ist bei den Cougars das letzte Mal ein Fanbus mit zu einem Auswärtsspiel gefahren.

Seitdem ich Fanbetreuerin bin, habe ich diese Mission. Mission Auswärtsspiel!!

3 Jahre lang habe ich Angebote eingeholt, Werbung gemacht, Leute genervt, Busse FAST voll gehabt, aber dann fehlten die letzten 10 Personen. Frustriert und verzweifelt habe ich aber dennoch die Hoffnung nie aufgegeben, das kann doch nicht so schwer sein, oder? Nur mit privater Finanzierung war das Risiko doch immer zu hoch.

Aber mir kam da einfach immer wieder meine mir angeborene Sturheit zu Gute! Ich wollte diesen verflixten Bus zum Rollen bringen.

Und es hat sich gelohnt. Dieses Jahr ist es so weit. Beim Spiel der Hamburg Huskies habe ich mich mit dem Fanclub der Sea Vibrations unterhalten, wie so etwas auf die Beine gestellt werden kann. Und wir waren uns einig: es geht nur mit  Vorauszahlung, wenn der Bus noch nicht gebucht ist.

Mit dermassener Änderung der Taktik und tatkräftiger Unterstützung des Fanclubs ASC Lübeck Family beim Geld einsammeln wird der Fanbus rollen. Am 15.05.2016 machen sich 50 Fans der Lübeck Cougars auf den Weg nach Ritterhude, um ihr Team beim ersten Auswärtsspiel der Saison gegen die Badgers zu unterstützen.

Ich freue mich total und ich bin mir sicher, wir haben eine tolle Tour. Ich werde berichten 🙂

P.S. ein paar wenige Tickets haben wir noch!

Es wird Zeit, auch hier die Saison einzuläuten

*huuuuust*… es wird auch Zeit, hier den Staub wegzuwischen und den Blog für die Saison wieder zu reaktivieren.

Willkommen in der Saison unserer Berglöwen 2015!! Ich freue mich auf tolle Spiele zu Hause in unserem Schmuckkästchen Buniamshof genauso wie auswärts.

Und da wir gerade von „auswärts“ reden. Ich gebe auch diese Saison die Hoffnung nicht auf, dass die #Cougarsnation mal geballt bei unseren Gegnern auftritt. 50 in rot gekleidete Fans, die aus einem Bus steigen…hmmm… was für ein Bild das abgeben muss!

Und deswegen rufe ich hier für Euch mal die ersten Preise auf – die Preise sind jeweils pro Person:

  • Paderborn 31. Mai 2015 – 20 Euro
  • Elmshorn 06. Juni 2015 – 11 Euro
  • Bonn 13. Juni – 31 Euro
  • Bielefeld 21. Juni 2015 – 20 Euro
  • Potsdam 08. August 2015 – 17 Euro
  • Hildesheim 22. August 2015 – 13 Euro
  • Köln 05. September – 28 Euro

Ich würde mich freuen, wenn wir es dieses Jahr endlich schaffen würden. Von daher die Bitte: teilen, teilen, teilen und Werbung machen!

 

Kein Fanbus nach Bielefeld

Leider musste ich den Bus nach Bielefeld mangels genügend Mitfahrer absagen.

Von daher würde ich mich freuen, wenn sich in unser Facebookgruppe „Lübeck Cougars Fanbetreuung“ oder unser Google+ community „Lübeck Cougars Fans“ ein paar Fahrgemeinschaften bilden würden.

Na los, lasst uns in rot-weiß in Bielefeld ankommen!

Das war sie nun – die erste Auswärtsfahrt

… die erste Auswärtsfahrt haben wir für die Saison also hinter uns. Und wie war’s so?

Das Fazit schon mal vorweg: SUPER!

So, eigentlich könnte ich nun aufhören, oder? 😉

Neee.. nicht mit mir.. so ein paar mehr Details gibt es schon.

Leider hat der Einsatz eines Fanbusses „mangels Masse“ nicht geklappt. Also hatte der Lübeck Cougars Fanclub Cologne auf ihrer Facebook Seite dazu aufgerufen, zusammen mit der Bahn anzureisen.

Treffpunkt war um 12.30 Uhr der Lübecker Hauptbahnhof. Und nach und nach trudelten ein paar Leute ein, so dass wir um 13.06 Uhr bei Abfahrt nach Kiel mit 9 Personen in den Zug gestiegen sind.

Vielen Dank übrigens an Bettina Wienck und Dirk Woldt, die sich nochmal extra für unsere Geldbeutel eingesetzt und im Reisezentrum die preisgünstigste Variante für uns neun heraussuchen liessen.

 

„Eine Zugfahrt die ist lustig, eine Zugfahrt, die ist schön…“

Ja, ich weiss, das alte Lied geht eigentlich etwas anders, aber ich habe mir die Freihheit genommen, es auf meine Zwecke abzuwandeln. Und schön war sie.. und laut kichernd und lachend. Ich bin mir nicht sicher, ob der einsame Passagier direkt hinter uns in der 1. Klasse (von uns nur durch eine Glaswand getrennt) seine Fahrt auch so genossen hat 🙂

Der neueste Running Gag „Lübeck Cougars? Das sind doch die mit den peinlichen Fans, oder?“ – Ja und wir sind stolz drauf!

Nein, der ist etwas übertrieben, wir hatten halt einfach gute Laune.. es war so ein bißchen wie Klassenfahrt.

In Kiel angekommen, musste der eine oder andere vom Pizza Hut ferngehalten werden („nein, Du hattest schon 2 Burger“) und auf der Suche nach dem richtigen Bussteig haben wir uns einfach an die einzeln verstreuten grün-orange gekleideten Hurricane-Fans gehalten. Also, wenn die nicht wissen, wo es lang geht, wer denn dann?

Aber auch die Etappe zum Stadion haben wir mit Bravour gemeistert. Wir sind ja schliesslich schon groß.. naja, die meisten von uns 🙂

 

„Das ist ja ein Acker“

Das war mein erster Trip zum Kilia-Stadion nach Kiel und ich muss sagen, ich war entsetzt! „Das ist ja ein Acker“ war mein erster Gedanke.

Natürlich ist es das nicht, aber ich war wirklich erschrocken, dass so etwas als GFL I tauglich angesehen wird. Keine Tribüne, die Stehplätze von schiefen und baufälligen Randsteinen als Treppen abgegrenzt (Vorsicht beim drüberlaufen). Ja, das Kilia-Stadion ist im Umbau, aber DAS hatte ich nicht erwartet.

Und wieder mal wurde mir bewusst, wieviel Glück wir mit unserem Schmuckstück Buniamshof haben.

 

Das Spiel

Also naja.. ähem.. das Spiel. Richtig, DESWEGEN waren wir ja da. Also das war vom Ergebnis her nicht so gut. Und es hätte auch geholfen, wenn der Stadionsprecher nicht erst im letzten Quarter erklärt hätte, dass die beiden Teams sich auf eine besondere Regel geeinigt haben: um die Verletzungsgefahr so gering wie möglich zu halten, galt der Quarterback schon gesackt, wenn er entweder an der Schulter oder an der Hüfte berührt wurde … vom Gegner selbstverständlich 🙂

Das hätte uns den einen oder anderen ungläubigen Blick erspart. Genauso wie eine Nachfrage beim Spieler, der dadurch prompt leicht seinen Einsatz verpasst hat .. sorry again for that Coach, my mistake – won’t happen again, promised!

Auch muss ich sagen, dass die Anfeuerungsrufe von rechts- und linksaussen noch verbesserungswürdig sind. Daran muss noch gearbeitet werden! 🙂

Aber eines muss ich sagen: die Musik.. ja, die Musik war soooooo viel besser als auf dem Buniamshof. Schnell eingespielte Jingles, rockige Songs abgelöst von guten tanzbaren Stücken, hervorragend, da machte das mitmachen gleich viel mehr Spaß!

Der Spielstand hat uns gar nicht gefallen ;)

Der Spielstand hat uns gar nicht gefallen 😉

Das Ergebnis wurde für uns nach einer Weile zweitrangig, da eindeutig war, dass die Hurricanes den Cougars weit überlegen waren. Irgendwie waren die immer 2-3 Schritte schneller. Aber dafür ist ein Testspiel ja da, oder? Sich an einem besseren Gegner ausprobieren und sehen, wo noch Lücken sind.

aber fleissig angefeuert wurde trotzdem

aber fleissig angefeuert wurde trotzdem

Nach Spielende wurde das Team abgeklatscht, schnell noch ein paar Fotos gemacht und mit Blick auf die Uhr schnell alles eingepackt, denn die letzte Bahn fuhr vom Hauptbahnhof um 19.44 Uhr.

Die Rückfahrt verlief dann (zur Freude der Mitreisenden) sehr viel ruhiger und kurz nach 21 Uhr kamen wir müde und erschöpft in Lübeck an.

Vielen Dank für eine tolle Tour Jungs und Mädels, das hat wirklich Spaß gemacht und ich hoffe auf viele viele Wiederholungen dieses Jahr (entweder mit Bus oder Bahn)!

Noch viel mehr schöne Fotos gibt es hier beim Lübeck Cougars Fanclub Cologne

Fotos courtesy of: Dirk Woldt