Schlagwort-Archive: Hamburg Huskies

Weit ist er nicht gekommen – #pinkerHelm

Gestern ist uns doch tatsächlich unser pinker Helm entwischt. Nach der Jahreshauptversammlung war er einfach verschwunden.

Aber wie sagte unser allseits vermisster WR Patrick Donahue vor kurzem? „Family is family“ – und deswegen kommt es gar nicht in Frage, dass wir ihn einfach so verschwinden lassen 🙂

Es hat ihn gar nicht weit weg gezogen. Und entwischen wollte er auch nicht. Aber als unser Botschafter für den Gameday unternimmt er natürlich alles, um möglichst viel Aufmerksamkeit auf den 9. Mai zu lenken.

Deswegen war es für unsere Teammanagerin Laura Woisin ein leichtes, ihn in Hamburg zu finden.

Die Hamburg Huskies haben von unserem Gameday zu Gunsten der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. gehört und wollen uns auch dabei unterstützen. Deswegen haben sie unseren Botschafter zu sich gerufen.

#55 Robin Fensch, der Nationalspieler der Huskies hat es sich nicht nehmen lassen, sein Autogramm auf dem Helm zu verewigen. Vielen Dank dafür!

Noch schnell ein Gruppenfoto und dann ging es heim nach Lübeck… mal schauen, wo es ihn als nächstes hin verschlägt.

11072172_10155270684690364_1420438984_n

Den Hamburg Huskies alles Gute für die GFL Saison 2015!!

Advertisements

„… wenn ich hüpf und spring‘ und von Hamburg sing…“

Die Norddeutschen unter Euch werden den Textauszug kennen. Im Original etwas anders gedacht, aber ich „missbrauche“ es einfach mal 🙂

Meine Güte, war das ein Hammerspiel!!

Aber von vorne. Am Sonntag hiess es „ab nach Hamburg“ zu den Huskies. Der bislang unbesiegte Tabellenführer. 7 Spiele – 7 Siege.

Huskies & Cougars Fans

Huskies & Cougars Fans

 

Wann immer ich in Hamburg bin, muss ich erstmal bei „meinen“ SeaVibrations, dem Fanclub der Hamburg Huskies vorbeischauen.

Wir kennen uns schon ewig.. noch aus der NFLE Zeit. Auch dort standen wir schon auf verschiedenen Seiten. Ich trug lila und sie türkis 😉 Aber seitdem sind wir gut befreundet und diese Freundschaft will gepflegt werden.

 

 

 

 

Zusammen mit mir waren ca. 80 Fans aus Lübeck angereist. Und genauso wie das Team fingen auch wir leise an. Kein Wunder, bis kurz vor der Halbzeit stand es 21:0.

Und ich bin ehrlich, ich hatte nicht damit gerechnet, dass sich an diesem Abstand besonders viel ändern würde.

Asche auf mein Haupt! Ich habe keine Ahnung, was sich die Jungs in der Pause anhören mussten, aber es scheint gewirkt zu haben.

Denn ab dem 3. Viertel drehten die Cougars so richtig auf. Und auch die Fankurve nahm immer mehr an Lautstärke zu. Wir arbeiten noch daran, dass von Anfang an so hinzukriegen 😉

Am Ende des Spiels stand es 21:41 – Ja, Ihr seht richtig. Die Cougars machten 41 Punkte in der zweiten Hälfte. Alles, was in den ersten beiden Viertel noch suboptimal lief, klappte einfach. Wenn man einen Lauf hat, hat man halt einen Lauf 😉

Das war das größte Comeback unser Berglöwen in der 27jährigen Geschichte des Teams. Und es war sehr geil, das mit anzusehen!

Das Team war so aufgedreht, dass Coach Robinson die erste Gatorade-Dusche der Saison hinnehmen musste. Hervorragende Bilder davon sind bei „Special Sport Shoots by Caro Engel“ zu finden. Sehr zu empfehlen!

Und nach dem Spiel? Da wurde mit den Huskies deren 20jähriges Jubiläum gefeiert. Und zwar mit Grillen, alkoholfreiem Bierchen (Autofahrer halt) und Fussball gucken.

Und irgendwie finde ich, dass dieses Lied hier dieses Jahr hervorragend zu den Cougars passt…