Weit ist er nicht gekommen – #pinkerHelm

Gestern ist uns doch tatsächlich unser pinker Helm entwischt. Nach der Jahreshauptversammlung war er einfach verschwunden.

Aber wie sagte unser allseits vermisster WR Patrick Donahue vor kurzem? „Family is family“ – und deswegen kommt es gar nicht in Frage, dass wir ihn einfach so verschwinden lassen 🙂

Es hat ihn gar nicht weit weg gezogen. Und entwischen wollte er auch nicht. Aber als unser Botschafter für den Gameday unternimmt er natürlich alles, um möglichst viel Aufmerksamkeit auf den 9. Mai zu lenken.

Deswegen war es für unsere Teammanagerin Laura Woisin ein leichtes, ihn in Hamburg zu finden.

Die Hamburg Huskies haben von unserem Gameday zu Gunsten der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. gehört und wollen uns auch dabei unterstützen. Deswegen haben sie unseren Botschafter zu sich gerufen.

#55 Robin Fensch, der Nationalspieler der Huskies hat es sich nicht nehmen lassen, sein Autogramm auf dem Helm zu verewigen. Vielen Dank dafür!

Noch schnell ein Gruppenfoto und dann ging es heim nach Lübeck… mal schauen, wo es ihn als nächstes hin verschlägt.

11072172_10155270684690364_1420438984_n

Den Hamburg Huskies alles Gute für die GFL Saison 2015!!

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: